…proudly presents

Wochenberichte!

Immer Sonntags: Akzentuierte Highlights der vergangenen Woche.

Wochenbericht 47

Black Friday Edition

Wochenberichte! Allen Unkenrufen zum Trotz erstrahlen die Städte in der nördlichen Hemisphäre auch zum Advent 2022 in vorweihnachtlichem Glanz. An den Börsen der Welt handeln Wertpapiere mit kräftigen Preisaufschlägen. Traditionell veröffentlichen die Banken nun ihre Einschätzungen für 2023. Hier herrschen Molltöne vor. Die Zeit des billigen Geldes ist vorbei. Spekulative Assets haben das Nachsehen.   Öffnen ›

Wochenbericht 46

Kapitalismus is Back

Wochenberichte! Die (willkürliche) Freisetzung von Humankapital als Instrument der Unternehmensführung kennzeichnet eigentlich den Frühkapitalismus. Genau das passiert gerade im Silicon Valley. Anstatt (wie in Europa) Entlassungen als Krisensymptom zu sehen, gilt dies als Agilitätsbeweis der US-Unternehmen. Seht her: Wir haben uns in Rekordzeit an das neue Zinsniveau angepasst, ist die Botschaft von Corporate Amerika.   Öffnen ›

Wochenbericht 44

The Next Big Thing

Wochenberichte! Die Übernahme von Twitter durch Elon Musk beendet das Web2-Zeitalter. Wie wenig innovativ die US-Technologie-Giganten in den letzten Jahren waren, zeigt der Blick auf angestaubte Hollywood-Schinken. Meta hat dies klar erkannt und setzt konsequent auf neue Wege. Mit katastrophalen Konsequenzen für Aktionäre. Ist Meta ein neuzeitlicher Phönix oder eine Reinkarnation von Ikarus?   Öffnen ›

Wochenbericht 43

Alles wird Gut

Wochenberichte! Der nahe Winter scheint angesichts sommerlicher Außentemperaturen weit weg. Dabei zeigen die entlaubten Bäume ganz klar die Richtung. Ähnlich agieren die Kapitalmarktteilnehmer. Kurzfristig werden akzeptable Quartalsbericht gefeiert werden. Die Notenbanken scheinen machtlos zu sein, gegenüber der Inflationsentwicklung. Kapitulieren sie und stützen trotz einer gallopierenden Geldentwertung die Kapitalmärkte? Viele setzen genau hierauf!   Öffnen ›

Wochenbericht 42

Österreichische Schule

Wochenberichte! Investmentgrade Anleihen kauft man, wenn die Hütte lichterloh brennt. Auch wenn es sich im ehrwürdigen ehemaligen Zentrum Europas überhaupt nicht so anfühlt: Langlaufende Staatsanleihen der Alpenrepublik sind gerade außergewöhnlich preiswert.   Öffnen ›